Späte Stadien (10) – Zittern

Fast immer wenn ich Parkinson beschreibe erwähne ich das von James Parkinson verfasste Papier The shaking palsy („Schüttellähmung“). Dann erläutere ich ein wenig die Lähmungserscheinungen und außerdem das Zittern (= „Schütteln“). In der Regel ist entweder das eine oder das andere Hauptsymptom. Aber erst im Laufe der Jahre tritt das jeweils andere hinzu. Ich selbst hatte anfänglich nur Lähmung. Zittern

» Weiterlesen

Erfahrungen mit L-Dopa (Levodopa)

Vielleicht auch interessant für Sie: Wirkungsverbesserungen L-Dopa bei fortgeschrittener Erkrankuing Levodopa, kurz: L-Dopa, gilt immer noch als DER Standard bei Behandlung von Parkinson-Erkrankten. Manche sprechen gar vom „Goldstandard“ (Links zum Nachweis hierfür und für weitere Behauptungen finden sich am Ende dieses Beitrags). Das Präparat kommt in unterschiedlichen Medikamenten von zahlreichen Herstellern in den Handel. Eine Übersicht finden Sie am Ende des

» Weiterlesen

Wirkungsverbesserung Levodopa bei fortgeschrittener Erkrankung

Dieser Beitrag erschien erstmalig unter ähnlich klingendem Titel am 22. Dezember 2019. mit Aktualisierung 8.2.2020. Diese Fassung ist deutlich erweitert. Wir erinnern uns: L-Dopa ist das Brot- und Butter-Mittel gegen Parkinson. Fast jeder Patient erhält es. Die Jahre gehen ins Land und die Medikamente verlieren – ganz, ganz langsam – etwas von ihrer Wirkung. Auch das L-Dopa. Deshalb müssen sie

» Weiterlesen

Medikamente – eine kleine Systematik

Beim Parkinson-Patienten sterben die Gehirnzellen ab, die für die Produktion von Dopamin verantwortlich sind. Beim Auftreten der ersten Symptome sind bereits circa 60% der dafür relevanten Zellen gestorben. Dopamin ist ein Glückshormon, das auch für die Steuerung von Bewegungen des Körpers verantwortlich ist. Es gibt bisher keine Therapie, die den Verfallsprozess der Zellen, die das Dopamin produzieren, umkehren oder jedenfalls

» Weiterlesen

Preis der Ungeduld

An amerikanischen Business Schools, also den Universitäten für Management und Betriebswirtschaft, spielen Studenten irgendwann einmal das sogenannte beer game („Spiel des Bieres“ – siehe die Links unten bei den Nachweisen). Dabei geht es um Eigenschaften von Lieferketten. Mehrere Teams treten gegeneinander an. Simuliert wird eine Bierkneipe, die einen bestimmten Nachfragestrom nach Bier hat, und eine Kette von vorgeschalteten Lieferanten. Die

» Weiterlesen

Psychologie – die süße Wirkung der Medikamente

In diesem Beitrag werde ich Ihnen ein kleines Gedankenexperiment vorschlagen – ich werde Sie bitten, sich bei geschlossenen oder offenen Augen (je nachdem, wie Sie sich besser auf Ihr Kopfkino konzentrieren können) etwas vorzustellen. Führen Sie das wirklich aus, bitte! Ich weiß, dass man solche Versuche oft überliest und damit gewissermaßen übergeht. Aber damit verlieren Sie Nutzen. Auch wenn es

» Weiterlesen

Erfahrungen mit Requip (Ropinirol)

Requip gehört zu den sogenannten Dopaminagonisten. Das sind Stoffe, die sich wie Dopamin verhalten, allerdings chemisch anders zusammengesetzt sind. Medikamente aus dieser Klasse werden insbesondere bei Erkrankungen mit früher Diagnose gerne verschrieben, da sie ihre Wirkung viele Jahre lang behalten. Sie haben allerdings mit die heftigsten Nebenwirkungen, die sich teilweise psychisch bemerkbar machen (zum Beispiel Kaufrausch, Spielsucht) und auch im

» Weiterlesen

Wirkungen und Nebenwirkungen

Parkinson-Medikamente sind sehr wirksam. Sie verhindern das Zittern, sie beseitigen Lähmungserscheinungen. Sie machen außerdem glücklich. Denn Dopamin, das dem Körper bei vorliegendem Parkinson fehlt, ist auch ein Glückshormon. Es wird ausgeschüttet, wenn man gelobt wird, gute Noten erhält, sich verliebt, eine Gehaltserhöhung bekommt usw. Das alles erhöht die Lebensqualität des Patienten beträchtlich. Aber es gibt bei allen Lichterscheinungen auch Schatten.

» Weiterlesen

Erfahrungen mit Parkinson-Medikamenten

In Diskussionen erlebe ich immer wieder, nach einzelnen Medikamenten befragt zu werden, mit denen ich schon einmal zu tun hatte. Ich berichte dann wie gewünscht. Im Regelfall versuche ich aber außerdem, allgemeine Hinweise zu geben. Denn viele Erlebnisse haben nicht mit einem bestimmten Präparat zu tun, sondern sind allgemein gültig für ganze Wirkstoffklassen. Ein Gespräch kann ich lenken. Auf einer

» Weiterlesen
1 2 3